top of page

Hilfe

Hilfe. Ein Wort. Ein Wort, das es in sich hat. Für die meisten von uns, ist es schwierig HILFE zu holen. HILFE einzufordern. Die Überzeugung, es allein schaffen zu müssen, sitzt tief. Hilfe holen wird oft mit Schwäche und Versagen gleich gesetzt.


Heute möchte ich mit dir die Perspektive wechseln. Ich behaupte: Es ist mutig, Hilfe zu holen und Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sich selbst einzugestehen, dass man Hilfe braucht und diese einzuholen bzw. einzufordern, ist mutig. Sich ein Netzwerk aus Hilfe und Entlastung aufzubauen. Hilfe zu normalisieren, ist MUTIG. Es ist das mutigste überhaupt. Wie Charlie Mackesy, ein britischer Künstler gesagt hat: "Asking for help, is not giving up, it is refusing to give up." Wir geben nicht auf, wenn wir nach Hilfe fragen, wir weigern uns, aufzugeben. Wir tun alles um die Situation zu verbessern. Wir müssen das nicht allein schaffen.

Im letzten Newsletter zur positiven Fehlerkultur habe ich geschrieben, wie wichtig es ist, Fehler zu machen. Dass wir aus ihnen lernen können und unseren Kindern Vorbild im Umgang mit Fehlern sind. Es gibt Fehler, bei denen wir immer wieder neu anfangen können UND Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Fehler, bei denen wir die Verantwortung übernehmen UND etwas unternehmen müssen. Wir alle kommen an unsere Grenzen, Kinder zu erziehen ist eine Lebensherausforderung.. Und im Ausnahmezustand ist alles Wissen und unsere guten Absichten nicht verfügbar. Nicht abrufbar. Das führt dazu, dass wir "rot" sehen. Das geht allen Eltern so.


Sich Hilfe zu holen, präventiv in Form von Selbstfürsorge, aber auch in Ausnahmezuständen ist richtig, wichtig, stark und mutig. Lass uns zusammen all das sein: Wenn du Hilfe brauchst, kannst du dich bei mir melden. Ich bin für dich da. Zum Reden, zum Reflektieren, zum Sortieren. Melde dich gern.


Herzlichst ❤️


Deine Anne


Hier kannst du dir schnell und telefonisch Hilfe holen:


In der Schweiz:

Telefonberatung Elternnotruf

+41 (0)848 35 45 55


In Deutschland:

Die Nummer gegen Kummer

+49 (0)800 11 105 50


In Österreich:

Rat auf Draht für Kinder und Jugendliche: 147

(Sie können als Elternteil unter dieser Nummer Hilfe bekommen, wenn Sie sich in einer Notsituation befinden, in der Sie sofortige Unterstützung benötigen.)


Oft kann Hilfe aber auch schon etwas "Einfachses" sein. Hier ein paar Anregungen der Auf Augenhöhe Community: Beratungsstelle, Mütter- und Väterberatung, Sozialer Dienst, Sozialpädiatrisches Zentrum (in D), Kinderarzt, Hausarzt, Psychotherapeut/in, Familienzentrum, Elternhotline, Elterntreff, Elternkurs, Partner/in, Familie und Freunde, Hilfe, z.B. Putzhilfe und Kinderbetreuung





15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page